Zum Hauptinhalt springen

Archistories: Hammerneuheit angekündigt!

Eine Holländer-Windmühle stand lange auf den Wunschzetteln der Zetties. Doch was Archistories nun ankündigt, übertrifft alle Hoffnungen und Erwartungen bei weitem!

Nach dem großen Erfolg der Bockwindmühle „Marienfehn“ lässt Archistories eine Windmühle jüngerer und verbreiteter Bauform folgen. Für Ende März angekündigt wird nun der Galerieholländer 'Am Geestenveen' (Art.-Nr. 702181), der wohl für viele Zetties den Archetyp einer Windmühle darstellen dürfte.

Über einem massiv gemauerten Sockel erhebt sich ein holzschindelgedeckter Konus mit reetgedeckter Mühlenhaube und vielen wirkungsstarken Details. An der Rückseite findet sich das Gestänge der sogenannten Windrichtungsnachführung mit Steert und Haspel. Zusätzlich ist diese Mühle mit einem hochwertigen Getriebemotor ausgestattet, der eine vorbildgerechte, weil gemächliche Rotation ermöglicht. Bei der Produktentwicklung hat Archistories bei einem, wegen seiner Form für den Laserschnitt komplizierten, aber sehr wichtigen Detail eng mit Björn Plutka von Z-Doktor Modellbau zusammengearbeitet. So entstand dann auch eine Mühlenkappe, die als Ergebnis ungezählter Stunden zur perfekten Form dieser typischen Haube fand.

Der Bausatz wird im Archistories-Shop und über die Vertragshändler angeboten. Wie gewohnt, besteht er aus hochwertigem, durchgefärbtem Hartkarton von unterschiedlicher Grammatur mit einer aufwändigen Oberflächenbearbeitung. Der Durchmesser am Boden beträgt 42 mm, die Höhe bis zur Kappe 75 und bis zur Flügelspitze 103 mm.

Windmühle 'Am Geestenveen' © Archistories